Dachausbau

In diesem Bereich ist zu unterscheiden zwischen der Dämmung zwischen den
Sparren mit dem Ziel zusätzlichen Wohnraum zu schaffen und der Dämmung
der obersten Geschoßdecke bei der der Dachboden nur zum Lagern oder
Abstellen genutzt wird.

Obwohl sich hier die Nutzung deutlich unterscheidet, ist für den dauerhaften
Erfolg der Dämmmaßnahme entscheidend, dass die Dämmsysteme welche die
verschiedenen Hersteller anbieten jeweils sehr gewissenhaft und mit Verstand
umgesetzt werden. Falls die Klimamembranen der Systeme nicht wirklich dicht
eingebaut werden - auch bei Problemstellen wie Giebel, Ecken, um Pfosten oder
Sparren ist auf Dauer der Schaden vorprogrammiert:

Die warme Raumluft aus dem beheizten Teil der Wohnung mit hohem Gehalt an
Feuchtigkeit sucht seinen Weg nach draußen. Ist Die Dämmung nicht luftdicht,
so kühlt die warme Luft auf dem Weg nach draußen ab, dadurch kondensiert
die vorher warme Raumluft und die Feuchtigkeit dringt in die Bauteile ein.
Auf Dauer kann dies zu Schimmelbildung, Fäulnis und gesteigertem Risiko des
Befalls durch Fraßinsekten kommen.

Baubeginn
Hier gehts los, Loch im Dach und Schutt auf dem Boden

Sparrenwechsel
Das Loch ist größer geworden, der Dachsparrenwechsel ist eingebaut, aber
am Boden siehts immer noch nicht gut aus ...

Dachflächenfenster
Das Dachflächenfenster ist eingebaut.

Dachflächenfenster Zoom
Das Dachflächenfenster aus der Nähe, schön mit Dammmaterial verpackt
und ringsum mit Folie versehen, die wiederum mit der Anschlußfolie des
Fensters verklebt ist.

Rigips
Die GipsKartonplatte ist montiert und die Fugen schon teilweise gespachtelt.

Einbau Decke
Einbau der Holzdecke.

Fertig
Der Raum ist fertig inkl. Holzdecke und Fußboden.

Drempelschrank
Einbauschrank mit Schiebetüren im Dachdrempel.

Dachfenster
Beispiel Dachfensterbekleidung, gefertigt und angepaßt für 2 vorhandene Dachflächenfenster.